Facebook, Twitter und Co.

Für ein transparentes Beeskow. Die Stadt wird in den sozialen Medien des Internets aber auch bei Veranstaltungen ihre Vorhaben noch besser vorstellen. Damit alle mitreden können.

(31.08.2017)